Mit EMS Training Zuhause die eigene Fitness verbessern | StimaWELL EMS
Direkt vom Hersteller
30 Jahre EMS Erfahrung
SERVICE [at] STIMAWELL-EMS.DE
Ganzkörper-EMS

Mit EMS Training Zuhause die eigene Fitness verbessern

 

Die 3 besten Tipps um Ausdauer- und Krafttraining zu kombinieren! 

Ein Körper der fit ist, hat viel mehr zu bieten, als einfach eine wohlgeformte Figur. Ein regelmäßiges Training und somit auch ein guter Fitnesszustand wirken sich in erster Linie auch auf unser Gemüt und unsere Gesundheit aus. Zum Beispiel beeinflusst es positiv unsere Körpersysteme wie Herz, Kreislauf, Atmung, Muskeln, Nieren, Immunsystem, Knochen, Gehirn, Verdauungssystem und den Energiestoffwechsel.

Außerdem sorgt eine gute Fitness für seelische Ausgeglichenheit, verhindert Gewichtszunahme und beugt degenerative Erkrankungen im Alter vor. Ein EMS Training Zuhause bietet die optimale Grundlage, um fit zu werden und zu bleiben! Mit StimaWELL® EMS kannst Du vielfältig trainieren und Ausdauer- mit Krafttraining optimal kombinieren. Wir zeigen Dir hier die 4 besten Tipps und Tricks für ein optimales EMS Training Zuhause!

 

1. Nutze die vielfältigen EMS Programme

Auf Deinem StimaWELL® EMS Gerät findest Du über 70 wissenschaftlich konzipierte Trainingsprogramme. Diese wurden allesamt aus dem Zusammenspiel aus anatomischen Gegebenheiten, technischen Umsetzbarkeiten und aus medizin- und sportwissenschaftlichen Hintergründen entwickelt.

Bei Deinem EMS Training Zuhause kannst Du immer zwischen aktivem und statischem Training variieren. Das aktive Training - auch dynamisch genannt - erhöht die geistige Anspannung und fördert die Koordination. Denn hier absolvierst Du funktionelle Trainingsübungen, während sanfte Stromimpulse durch Deinen Körper fließen.

Dank der großzügigen Bewegungsfreiheit im Stimulationsanzug kannst Du während des EMS Trainings Zuhause beinahe jede Übung ausführen, die Du möchtest. Wer denkt, dass Training mit elektrischer Muskelstimulation lediglich für den Muskelaufbau konzipiert sei, der kennt die StimaWELL® Cardio- und Ausdauer-Trainingsprogramme noch nicht.

 

 

Auf Deinem StimaWELL® EMS Trainingsgerät kannst Du in verschiedenen Trainingsgruppen Deine Trainingsprogramme auswählen:

  • StimaWELL® EMS Muskelaufbau-Trainingsprogramm
  • StimaWELL® EMS Schnellkraft-Trainingsprogramm
  • StimaWELL® EMS Krafttraining-Trainingsprogramm
  • StimaWELL® EMS Ausdauer-Trainingsprogramm
  • StimaWELL® EMS Kraftausdauer-Trainingsprogramm
  • StimaWELL® EMS Fettverbrennung-Trainingsprogramm
  • StimaWELL® High-Intensity
  • StimaWELL® EMS Cardio-Trainingsprogramm

 

Darüber hinaus stehen Dir Regenerations- und Massageprogramme zur Erholung der Muskeln zur Verfügung.

Training mit Stimawell

Beim statischen EMS Training geht es darum, einige Sekunden in unterschiedlichen „Grundpositionen“ zu „Verharren“, solange der Strom fließt. Durch den Strom werden die Muskeln zusätzlich angespannt.

In den Pausen zwischen den Kontraktionszeiten kannst Du entspannen. Ohne Strom würde man von einer isometrischen Muskelarbeit sprechen.

Beim EMS Training ist es allerdings eine doppelkonzentrische Muskelarbeit. D.h. Spieler und Gegenspieler der Muskelgruppe sind beide auf Zug.

Dies ist die sicherste Art Muskeln zu trainieren. Dies ist bestens für EMS Anfänger geeignet, um bestimmte Muskelgruppen besonders zu beanspruchen und zu kräftigen. EMS Profis nutzen diese Trainingsart mit den gleichen Zielen aber dann mit maximaler Intensität. Anders als beim „aktiven“ Training geht es beim statischen Training darum der maximalen Stromintensität entgegenzuhalten.​

Keine Sorge. Das statische Training ist zwar sehr intensiv aber es ist durch die speziellen Stromform und durch die gewählte Mittelfrequenz im StimaWELL® EMS Gerät überhaupt nicht schmerzhaft.

Beim aktiven EMS Training übst Du kontrollierte Bewegungen im Rhythmus der Stromimpulse gegen den Widerstand der kontrahierten Muskulatur aus. Auch hier wird in den Pausenzeiten entspannt. Die dadurch gewonnene exzentrische Muskelarbeit macht diese Art des Trainings zum effektivsten Krafttraining überhaupt. Der wichtigste Aspekt hier ist „Kontrolle“ über die Bewegung.

Stell die Stromintensität nur so hoch ein, wie Du auch die Bewegungsausführungen kontrolliert durchführen kannst. Aus diesem Grund machen unkontrollierte Bewegungen in Verbindung mit EMS Training keinen Sinn. In manchen Darstellungen wird EMS Training auch im aktiven Einsatz von Sport- oder Trainingsarten suggeriert wie z.B. beim Basketballspielen, Laufen oder Golfen.

In diesem Fall würde man während der Ausübung des Sports unkontrollierte Stromimpulse erhalten. Mit entsprechend wirksamer Intensität wäre dies für die Ausübung des Sports kontraproduktiv bis gefährlich. Bei verminderter Intensität ist es so gut wie wirkungslos.

Ein regelmäßiger Wechsel aus aktivem und statischem Training macht Dich fit und bringt Dich in Topform. Und das Beste am Training mit elektrischer Muskelstimulation: Von Zuhause aus kannst Du Dir Deine Trainingszeit immer frei einteilen und bist so flexibel wie mit kaum einer anderen Trainingsform.

 

2. EMS-Einheiten und Konditionstraining kombinieren

Ein EMS Training von Zuhause sollte nicht öfter als zweimal wöchentlich durchgeführt werden. Aufgrund der relativ hohen Muskelbeanspruchung, benötigen Deine Muskeln längere Zeit zum Regenerieren. Daher sind zwei bis drei Tage Pause zwischen den EMS Trainingseinheiten sehr wichtig, um Deine Muskeln nicht zu überanstrengen. Halte unbedingt eine Pause von mindestens 48 Stunden zwischen zwei EMS Trainingseinheiten.

Wer jedoch zwischen den Trainingseinheiten nicht komplett pausieren möchte, der kann sich beispielsweise intensiv um seine Ausdauer kümmern. Joggen oder Radfahren ist hierbei das ideale zusätzliche Konditionstraining. Wie lange Du joggst oder Fahrrad fährst, hängt natürlich von Deinem Fitnesslevel ab. Eine gute Ausdauer macht sich zudem auch nach dem Sport bemerkbar. Du bist fitter im Alltag und steigerst so auch Deine Leistungen!

 

3. EMS Personal Training für eine optimale Fitness

Stimawell mit Damen

Wie Du Dich und Deinen Körper maximal fit hältst, verraten Dir unsere top geschulten FREE EMS Personaltrainer. Mit einem speziell auf Dich zugeschnittenen Trainingsplan kannst Du die besten Ergebnisse erreichen. Mit der richtigen Ernährung und einem optimalen Sportprogramm, das Dich weder unter- noch überfordert, kommst Du garantiert in Bestform.

FREE EMS Personaltrainer achten darauf, dass Du beim aktiven EMS Training alle Übungen korrekt ausführst und immer die richtige Stromintensität wählst. Außerdem sorgen sie für den idealen Ausgleich zwischen Ausdauer- und Krafttraining.

Du bist EMS Neueinsteiger? Auch dann ist es empfehlenswert, die ersten Male mit einem FREE EMS Personaltrainer zu trainieren, um alle Deine Fragen in Bezug auf Sport mit Strom zu klären. Natürlich stehen wir Dir von StimaWELL® bei Fragen ebenfalls gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

4. Entspannung nicht vergessen!

Erfahrungsbericht

Neben Deinem EMS Training von Zuhause aus kannst Du mit dem StimaWELL® EMS Trainingsgerät Dich zusätzlich entspannen! Lege Dich einfach hin – egal ob auf eine Trainingmatte, das Sofa oder das Bett – und lass Dich von leichten elektrischen Impulsen verwöhnen: die wellenförmige Stromimpulse lockern Deine Muskeln auf. So kannst Du ideal vom stressigen Alltag abschalten oder es Dir nach Deinem harten Training gutgehen lassen.

Du fühlst Dich bereits durch EMS Training fit und gesund? Schreib uns gerne Deine Erfolgsstory an info[at]stimawell-ems.de.

Du hast noch Fragen zum Thema EMS Training von Zuhause aus? Wir helfen Dir gerne weiter! Schreibe uns eine Email an service[at]stimawell-ems.de.