Cellulite – was tun? So sagst Du Deiner Cellulite den Kampf an! | StimaWELL EMS
Direkt vom Hersteller
30 Jahre EMS Erfahrung
SERVICE [at] STIMAWELL-EMS.DE
Cellulite

Cellulite – was tun? So sagst Du Deiner Cellulite den Kampf an!

 

Welche Frau kennt sie nicht – die lästigen kleinen Dellen an Po und Oberschenkel. Doch auch wenn fast jede Frau im Laufe des Alters mit Cellulite zu kämpfen bekommt, so fühlen sich dennoch Viele damit alleine und schämen sich für ihre sogenannte Orangenhaut. Ist sie jedoch erst einmal da, wird es schwierig, sie wieder loszuwerden. Wir verraten Dir alles über Cellulite und was Du dagegen tun kannst.

 

Wie entsteht Cellulite?

Cellulite kann in jedem Alter vorkommen. Das liegt daran, dass die Dellen im subkutanen Fettgewebe als kleine Polster mit Stauung der Lymphe entstehen. Unser Östrogenhaushalt sorgt dafür, dass in unserem Körper sogenanntes Depotfett insbesondere an Schenkeln, Hüftbereich und Gesäß abgelagert werden. Cellulite ist zudem eine Ansammlung von Stoffwechselschlacken im Bindegewebe. Das kommt daher, dass Dein Körper womöglich von Deiner Ernährung übersäuert ist.

 

Auch wenn fast jede Frau von Cellulite betroffen ist, gibt es einige Faktoren, welche die Cellulitebildung verstärken, wie zum Beispiel:

  • Atrophierte Muskelschichten
  • Schwaches Bindegewebe
  • Zu wenig Bewegung
  • Zu wenig frische Lebensmittel
  • Fehlende Antioxidantien (Vitamin C & E)
  • Tabak- und Alkoholkonsum
  • Stress
  • Übergewicht
  • Schlafmangel

 

Wie bekämpfe ich Cellulite?

EMS Training ist besonders empfehlenswert, um Cellulite zu vermindern. Dennoch kann Sport nicht allein weiterhelfen. Wichtig sind ein ausgewogenes Trainingsprogramm an Beinen und Po, eine gesunde Ernährung sowie eine gute Körperpflege. Solltest Du alle drei Punkte gewährleisten können, so hast Du die besten Chancen, den kleinen lästigen Dellen den Kampf anzusagen.

 

Cellulite – was tun: Sport

Wir von StimaWELL® haben ein einzigartiges Programmpaket entwickelt, um mit Stromimpulsen Cellulite zu bekämpfen. Deshalb solltest Du erst einmal mit dem klaren Ziel trainieren, Fett abzubauen und an den betroffenen Körperpartien Deine Muskeln effizient zu stärken.

Bei einem Ganzkörpertraining mit elektrischer Muskelstimulation werden fast 100% Deiner Muskeln aktiviert. Doch nicht nur die Muskeln werden aktiviert, sondern auch die Zellmembranen aller durchströmter Gewebe. Bei speziellen Strommodulation steht die Durchblutung der Haut und Unterhaut im Fokus.

Um Dein EMS Cellulite Training weiter zu intensivieren empfehlen wir Dir außerdem dynamische Übungen. Insbesondere für den Po und die Beine.

 

Das sind unsere vier effektivsten Übungen aus unserem speziellen EMS-Cellulite 20. Minuten-Programm :

Übung 1

Ausgangsposition: Stell Dich gerade hin und mach einen Schritt nach vorne, sodass Du einen schrittbreit auseinander stehst und Deine Zehen nach vorne zeigen. Deine Arme sind in die Hüfte gestemmt.

So wird’s gemacht: Jetzt gehe so weit herunter, dass Dein hinteres Knie fast den Boden berührt und komm wieder hoch. Wechsle nach 10 bis 15 Wiederholungen die Seiten und mache pro Seite 2x15 Lunges.

 

Übung 2

Ausgangsposition: Gehe in die Liegestütz-Position. Deine Arme sind durchgestreckt und Deine Beine, Dein Rücken und Dein Kopf bilden eine gerade Linie.

So wird’s gemacht: Ziehe nun unter Deinem Körper hindurch abwechselnd das rechte Bein zum rechten Arm und dann das linke Bein zum linken Arm. Wiederhole diese Übung 10x in je zwei Durchgängen.

 

Übung 3

Ausgangsposition: Gehe wieder in die Liegestütz-Position, mit durchgestreckten Armen sowie einer geraden Linie von den Beinen bis zum Kopf.

So wird’s gemacht: Nun hebe erst das linke Bein so weit hoch wie möglich und senke es wieder ab. Anschließend ist die rechte Seite dran. Auch bei dieser Übung machst Du 2x10 Wiederholungen.

 

Übung 4

Ausgangsposition: Gehe in den Vierfüßlerstand und achte auf einen geraden Rücken.  

So wird’s gemacht: Strecke gleichzeitig Deinen linken Arm nach vorne, Dein rechts Bein nach hinten und ziehe sie dann unter Deinem Körper zusammen, sodass sich Ellenbogen und Knie berühren. Wiederhole die Übung 15x bevor Du die Seiten wechselst.

 

Cellulite – was tun: Ernährung

Die Ernährung ist bei Cellulite besonders wichtig. Um die lästigen kleinen Dellen zu meiden, solltest Du diese Lebensmittel möglichst umgehen:

  • Salz in großen Mengen
  • Weißer Zucker
  • Alkohol
  • Cola und andere Süßgetränke
  • Kaffee
  • Tierisches Eiweiß
  • Weißmehl
  • Fast Food

 

All das übersäuert Deinen Körper und führt zu einer Ansammlung von Stoffwechselschlacken im Bindegewebe. Deshalb greife am besten eher wenig zu säurebildenden und mehr zu basischen Lebensmitteln, wie zum Beispiel:

  • Obst
  • Gemüse
  • Salate
  • Sprossen
  • Ingwer
  • Artischocken
  • Kartoffeln

 

Kaliumreiche Lebensmittel können nämlich Deine Entschlackung unterstützen.

Sehr wichtig ist außerdem noch, dass Du ausreichend trinkst. Im Idealfall solltest Du mindestens zwei Liter Wasser oder Tee täglich trinken.

Wenn Du Deine Ernährung umstellst, ist es auch immer wichtig auf ausreichend Vitamine und Vitalstoffe zu achten. Deshalb kannst Du Dir bei uns ein spezielles Anti-Cellulite-Programmpaket bestellen, wo Du alle wichtigen Vitamine mitgeliefert bekommst.

 

Cellulite – was tun: Körperpflege

Neben Sport und Ernährung steht als nächstes die Körperpflege auf dem Programm, um Dir ein besonders gutes Ergebnis im Kampf um die Cellulite zu geben. Vergiss nicht, Dich nach jedem Duschen und auch abends vor dem Schlafengehen noch einmal einzucremen. Das fördert die Durchblutung und hält Dich geschmeidig – und natürlich möglichst glatt.

 

Du hast Fragen zum Thema „Cellulite – was tun?“ Dann schreib uns an service[at]stimawell-ems.de. Wir helfen Dir gerne weiter!